Achtung SiteTalk OZZ zu SiteTalk Aktien

Wichtige Meldung zum Rechtsanspruch für SiteTalk OZZ Besitzer!

Wie soeben vom Management bekannt gegeben wurde, gibt es einen endgültigen Termin für die in Anspruchnahme aller Rechte, zum Anfordern der Aktienanteile!

Hier die Meldung im Original

SiteTalk-ListingLiebe Mitglieder,

wie wir zu unserer großen Freude von unseren Beratern erfahren haben, werden Ihre SiteTalk Aktien in Kürze abrufbar sein.

Es ist unabdingbar, dass alle, die ihre Aktien noch nicht angefordert und noch keine entsprechende Bescheinigung generiert haben, dies jetzt umgehend nachholen, und zwar bis spätestens zum 31. Juli 2013. DIESE FRIST KANN NICHT VERLÄNGERT WERDEN! Nach Ablauf dieser Frist haben Sie keine Möglichkeit mehr, Ihre Ansprüche geltend zu machen, sodass Ihre Rechte aus den in Ihrem Besitz befindlichen SiteTalk OZZs dann verfallen. Melden Sie sich also unter www.mlds.cc an und fordern Sie Ihren Aktienanteil an!

Ab dem 1. August 2013 beginnen wir mit der Zustellung der ausgestellten Aktien an Sie. Wählen Sie dann auf der Grundlage Ihrer bei MLDS angeforderten Bescheinigungen eine der folgenden beiden Möglichkeiten:

1. Aktienzertifikat als Druckversion.
Wenn Sie direkt von MLDS die Druckversion einer Bescheinigung über Ihren Aktienbesitz erhalten möchten (Aktienzertifikat), ist eine Gebühr von 30 € direkt an MLDS zu entrichten. Das Zertifikat wird dann per Kurier an die von Ihnen angegebene Lieferadresse zugestellt. Achten Sie darauf, Ihre Lieferadresse auf Fehlerlosigkeit zu überprüfen, da die angegebene Adresse als Grundlage für den Versand dient.

Nach Erhalt des Aktienzertifikats können Sie sich an die von Ihnen gewünschte Maklerfirma wenden, um dort ein Maklerkonto zu eröffnen oder entsprechend Ihr vorhandenes Konto zu verwenden, damit Ihr Aktienzertifikat entmaterialisiert werden kann. Ihre Zertifikate müssen entmaterialisiert werden, bevor Sie mit Ihren Aktien handeln können.

Bitte beachten Sie, dass für die Eröffnung eines Kontos (mit eventuell nachfolgender Legitimitätsprüfung) und die Entmaterialisierung der Aktien jeweils eigene Kosten anfallen.

2. Elektronischer Anteilsbesitz auf einem Maklerkonto.
Gegen eine Gebühr von 50 € kann Ihr Aktienzertifikat in elektronischer Form direkt an eine von MLDS beauftragte Maklerfirma übermittelt werden. Die Gebühr umfasst die Kosten für die Eröffnung eines Kontos und die anschließende Legitimationsprüfung durch den Makler.

Bei dieser Option erfolgt die Zahlung nicht an MLDS, sondern an die Maklerfirma. Diese Option umfasst die automatische Eröffnung eines Maklerkontos, d. h. Sie können gleich nach Abschluss des Kontoeröffnungsverfahrens mit Ihren Aktien handeln.

Die Maklerfirma setzt sich per E-Mail mit Ihnen in Verbindung, um das Verfahren abzuschließen und Sie um die Zahlung der Gebühr zu bitten. Nach erfolgter Zahlung werden Sie möglicherweise aufgefordert, Daten zur Legitimationsprüfung einzureichen.
Nachdem Ihre Identifikationsangaben akzeptiert wurden, werden Ihre Zertifikate entmaterialisiert, und Sie können mit dem Handel beginnen.

In beiden Fällen gehört zur Kontoeröffnung eine Legitimationsprüfung, die von der Legitimationsprüfung, die Sie bei OPN absolviert haben, unabhängig ist.

Sollten Sie nach der Eröffnung eines Kontos bei der von Ihnen ausgewählten oder bei der von MLDS beauftragten Maklerfirma noch über weitere Aktienzertifikate verfügen, wenden Sie sich bitte direkt an die jeweilige Maklerfirma, damit die betreffenden Zertifikate dort direkt entmaterialisiert werden. Bitte beachten Sie, dass mit dieser Entmaterialisierung Kosten verbunden sind.

Ein neues Benutzerhandbuch und ein Abschnitt mit häufig gestellten Fragen (FAQ) steht zur Verfügung, wenn die oben genannten Möglichkeiten ab dem 1. August 2013 bei MLDS umgesetzt werden.

**-Empfehlen Sie uns bitte auch weiter!-**

Dieser Beitrag wurde unter Börsengang, SiteTalk abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.